Eggerhaus, Eggerstadl und Troadkasten in den Jahren 2003 bis zur Gegenwart

 

Nun galt es, dieses Baujuwel zu erhalten und mit neuem Leben zu erfüllen!

Und das gelingt wohl am besten, wenn einer breiten Öffentlichkeit die Möglichkeit gegeben wird, das Gebäude im Rahmen von öffentlichen Veranstaltungen, aber auch privaten Feiern kennenzulernen.

In diesem Sinne wird das Eggerhaus 2007 um den „Eggerstadl“ bereichert, der zwar aus der Gegend um Linz stammt (vom „Seilergütl“), aber in Größe und Bauform gut dazu passt und sich von nun an als beliebter Veranstaltungsort einen Namen macht. Im Jahr darauf verbindet ein Tor mit entsprechendem Torbogen in alter Bauart den Stadl mit dem Wohnhaus.

eggerhaus stadlbaufbau 2008eggerhaus stadl verbindung

 

Dem Stadl folgte 2016 ein weiteres Nebengebäude, ein „Troadkasten“, wie man bei uns die Kastenspeicher zur Aufbewahrung des Getreides nennt. Er stammt aus der Viechtau und stand also in unmittelbarer Nähe des Eggerhauses. 2008 wurde er abgebaut, 2016 wurde er repariert und neben dem Wohnhaus wieder errichtet.

Der Troadkasten, ein Kastenspeicher in einstöckiger Holzblockbauweise zur Einlagerung von Getreide oder Saatgut kann auf Wunsch besichtigt werden. 
Unter Aktuelles "Arbeiten und Aktionen"  erfahren Sie Genaueres über die Wiedererrichtung des Troadkastens.

Troadkasten Ende September